Seit 2011 ist es möglich, als Krankenhaus oder Rehabilitationsklinik ein Zertifikat über die Teilnahme an der Aktion Saubere Hände zu erhalten. Ziel ist es, mit dem Zertifikat die Teilnahme und die Qualität der Umsetzung, sowie das Niveau der erreichten Veränderungen abzubilden.

Um die unterschiedlichen Niveaus tatsächlich darstellen zu können, ist das Zertifikat in drei Stufen gestaffelt: Bronze, Silber und Gold. Diese Staffelung erfordert eine detaillierte Datenanalyse.

Zu Ihrer Unterstützung wurde für den Zertifikatsantrag eine ausführliche inhaltliche Anleitung zu den einzelnen Kriterien erstellt.

Hier finden Sie die Anleitung und ein Delta-Dokument, in dem Veränderungen dokumentiert werden.

Diese Anleitung zu lesen ist ein verpflichtender Teil des Antrages und trägt maßgeblich zu einer erfolgreichen Antragsstellung bei.

____________________________________

Ab 2024 wird die Antragsstellung ausschließlich online über webKess erfolgen.

Aufgrund von technischen Schwierigkeiten bitten wir Sie die Anträge erst ab 22. Januar 2024 zu starten. Bei bestehenden Anträgen bitten wir Sie um etwas Geduld.

Eine technische Anleitung finden Sie hier (mit einem Update am 20.02.2024).

Sollten Sie Fragen haben, oder Fehler entdecken, senden Sie uns gern eine E-Mail an:
aktion-sauberehaende@charite.de

Wir bitten Sie den Kontakt ausschließlich per E-Mail aufzunehmen.

Denn gern möchten wir die Anfrage in Ihrem Sinne bearbeiten. Für die optimale Lösung wird Ihre Frage intern an die passenden Mitarbeitenden für technische oder inhaltliche Fragen weiter gegeben, die dann zeitnah antworten werden. Sollten Sie uns doch anrufen, werden wir Sie in dem Telefonat direkt um das Zusenden einer E-Mail bitten.

 

Im Rahmen der Zertifikatskriterien ist die Bearbeitung einer Kasuistik ein Bestandteil.

Die Kasuistik steht im webKess Portal zur Verfügung. Loggen Sie sich dort ein, und gehen Sie anschließend zur Registerkarte "Compliance-Beobachtung", dort finden Sie den passenden Link.

Wir empfehlen Ihnen, die Kasuistik vorab im Ganzen auszudrucken, auf dem Papier zu bearbeiten und im Anschluss auf den Online-Fragebogen zu
übertragen. Während der online Bearbeitung ist es leider nicht möglich, einen Zwischenstand zu speichern.

Bearbeiten Sie die Kasuistik allein oder miteinander im Team.

Ein einmaliges Ausfüllen der aktuellen Kasuistik in webKess ist für alle Zertifikatsstufen ausreichend.
Sie kann aber auch gern mehrfach, also von mehreren Personen, in webKess ausgefüllt werden.
Nach Abschluss der Kasuistik in webKess erhalten Sie die Lösung.
Das Ziel dieser Kasuistik ist das Training der Compliance-Beobachtung. Es ist keine Fehlergrenze definiert.

Kasuistik 2023/2024

Kasuistik 2023/2024 Editierversion
(zur direkten Bearbeitung am PC, nach dem Download)

Die Kasuistiken sind für alle Kliniken bei webKess zugänglich, auch für Kliniken, die kein Zertifikat beantragen.

Die Erfassung der Spenderausstattung ist für alle Zertifikatsstufen relevant. Die Eingabe der Daten erfolgt in webKess. Hier finden Sie eine Anleitung.

Zur Dokumentation vor Ort, und späteren Eingabe in webKess, bieten wir Ihnen ein Formular zur Erfassung der Spenderausstattung an:

Das jeweilige Formular zur Spenderausstattung finden Sie in folgenden Links:

Formular zur Spenderausstattung für Kliniken

Formblatt zur Spenderausstattung für Rehabilitationskliniken ohne Frühreha

Um sich eine Liste der bisher zertifizierten Häuser nach Zertifizierungsgrad anzeigen zu lassen, klicken Sie bitte auf folgenden Link:

Teilnehmende Einrichtungen